Tierschutzverein Europa

Fender
Portrait Name: Fender
Rasse: Deutscher Schäferhund-Collie-Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 05.2017 (2 Jahre alt)
Ungefähre Größe: ca. 64 cm
Aufenthaltsort: Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien

Name: Fender
Geburtsdatum: 10.05.2017
Geschlecht: männlich  
Größe: 64 cm
Rasse: Deutscher Schäferhund-Collie-Mischling  
Kastriert: Ja
Mittelmeerkrankheiten: Leishmaniose positiv
Aufenthaltsort: Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien
 
Hallo, ich bin Fender! 
 
Obwohl ich noch ein junger Hund bin, ist mir schon Schlimmes passiert. Genau genommen dürfte ich heute nicht einmal mehr am Leben sein, denn ich saß bereits mit meinen anderen beiden Geschwistern in einer Tötungsstation, in welcher ich schon bald in den Hundehimmel geschickt werden sollte.
 
Bevor wir in der Tötungsstation landeten, wurden wir von der Polizei gefunden, und vorher gehörten wir einem Bettler, der uns etwas zu essen gab, aber da er selbst in Armut lebte, verbrachten auch wir unsere Kindheit in Armut und schliefen in verwahrlosten und verlassenen Häusern. Wenn unser Besitzer wieder einmal einen zu viel über den Durst getrunken hatte, wurden wir an einen Baum gebunden, und mussten dort oft tagelang bleiben. 
 
Zu unserem Glück erkannte der Tierarzt, der in der Tötungsstation arbeitet, dass wir noch viel zu jung sind, um unser trauriges Leben so zu beenden, denn wir haben noch nicht einmal die Chance bekommen, ein richtiges Hundeleben zu führen.
Ich bin verrückt geworden, in meiner kleinen Zelle, dem Tod so nahe. Mein Bruder ist nur noch im Kreis gelaufen. Als er ich wurde, fand man auch meine beiden Geschwister, die genauso traurig, einsam und Hilfesuchende waren.
 
Julieta der Organisation Perros Con Alma brachte mich und meine beiden Brüder in eines ihrer Tierheime.
 
Man sagt ich bin ein intelligenter Hund, der endlich wieder glücklich sein kann.  Ich verstehe mich gut mit allen Hunden hier, egal ob Weibchen oder Männlein. Leider wurde ich positiv auf Leishmaniose getestet, werde aber bereits dagegen behandelt und bekommen Leishguard (Domperidona) und bald werden meine Werte erneut getestet, um zu gucken, ob sie bereits negativ sind.
Ich bin noch sehr dünn, da ich vier gehungert habe, mein Blut und mein Protein sehen aber gesund aus.
 
Auf was ich jetzt also warte, ist eine eigene Familie, die mich aufnimmt und mir ein neues Zuhause schenkt. Ich möchte endlich zum ersten Mal wirklich Hund sein dürfen, unbeschwert spielen können und ein echtes eigenes Zuhause haben. Bislang kann ich mir das nur schwer vorstellen, aber es ist mein aller größter Wunsch.
 
Sie wollen mir diesen Wunsch erfüllen? Melden Sie sich bei meiner Vermittlerin Nicole Steib, die Ihnen gerne alle Fragen zu meiner Adoption beantwortet.

Fender im März 2019



 



Nicole Steib (Sprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch)
Telefon: 07664 6198775
Handy: 0176 30303848
»