Tierschutzverein Europa

Fili
Portrait Name: Fili
Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 03.2017 (2 Jahre alt)
Ungefähre Größe: 39 cm
Aufenthaltsort: spain

Name: Fili
Alter: 2 Jahre
Geschlecht: Rüde
Fell: weiß
Größe: ca 39 cm
Kastriert: nein
Katzenverträglich: ja
lebt in der Pflegestelle mit Kinder zusammen
Aufenthaltsort: Spanien

25.02.2019 Andalusien
Ein Auto, Fili.
Und ehe seine Besitzer eingreifen konnten war es geschehen. Fili wurde von dem Auto erfasst und angefahren. Er lag dort, schrie vor Schmerz und konnte sich selbst nicht mehr von der Straße bewegen.
Seine Besitzer fuhren sofort mit ihm in die Tierklinik wo Erschreckendes zu Tage kam. Sein gesamter Intimbereich war stark geschwollen, das Hüftgelenk ausgekugelt und der letzte Wirbel ist gebrochen. Er hatte starke Einblutungen in der Leistengegend, und eine riesig klaffende Wunde am Hinterbein welche auch massive Schwellungen auswies. Das CT ergab, dass glücklicherweise keine weiteren Brüche vorliegen. Fili musste für die Erstuntersuchung sediert werden da seine Schmerzen einfach zu groß waren, um jemanden an sich heran zu lassen.
Der Behandlungsplan der Klinik sieht wie folgt aus :
Fili musste erst einmal stabilisiert werden. Zudem mussten weitere Blutungen im Bauchraum ausgeschlossen werden. Er bekam Medikamente gegen Entzündungen und Schmerzen, Flüssigkeit über den Tropf um den Kreislauf zu stabilisieren und einen ersten Verband an der großen Wunde am Hinterlauf.
Nach 2 Tagen hatte Fili sich soweit stabilisiert, dass sein Hüftgelenk konservativ unter Narkose wieder eingerenkt werden konnte. Bei dieser Methode besteht allerdings die Gefahr, dass das Hüftgelenk schnell wieder auskugelt da die Sehnen, Bänder, Muskeln einfach zu stark überdehnt wurden. Eine chirurgische Maßnahme wäre langfristig sinnvoller. Es muss aber erstmal abgewartet werden, wie Filis kleiner Körper nach diesem schweren Unfall insgesamt alles regenerieren kann. Auch die Wunde am Hinterlauf wurde erneut begutachtet, gereinigt und verbunden. Da aber der Großteil der Haut abgerissen wurde, kann diese Wunde nicht einfach zugenäht werden. Hier wird es einige Zeit brauchen bis der Körper Narbengewebe bildet und sich die Wunde von unten heraus verschließt. Es ist gut zu erkennen, dass alle Sehnen intakt sind. Fili hat eine gute Wundheilung und die Ärzte schätzen, dass eine Amputation des Beines umgangen werden kann. Der Bruch des letzten Wirbelgelenkes wird vorerst auch konservativ behandelt. Auch hier ist abzuwarten, wie sich der Bruch auf die sensorischen Fähigkeiiten auswirkt. Bisher zeigt Fili aber eine normale Sensibilität in den Extremitäten, kann Stuhl und Harn problemlos absetzen. In Anbetracht der Tatsache dass sein kleiner Körper gerade viele schwere Baustellen zu heilen hat, schlägt sich der kleine Mann wirklich wacker.
Leider ist es seinen Besitzern nicht möglich, die Kosten für die Behandlung zu tragen und sie wollten ihn einschläfern lassen. Die Notfallbehandlung und die ersten 2 Kliniktage haben die Besitzer bezahlen können, sind aber zu Mehr nicht im Stande. Fili steht aber mindestens ein ca 4 wöchiger Klinikaufenthalt und viele medizinische Behandlungen bevor. Die Kosten belaufen sich bisher auf ca 1100 Euro. Da die Ärzte der Klinik Fili gute Chancen ausrechnen und ihn nicht einschläfern wollten, baten sie die liebe Teresa vom Tierheim Albayyasa um Hilfe, um eine Einschläferung zu vermeiden.
Sie erklärte sich bereit die Kosten für Filis Behandlung zu übernehmen und ihn danach in die Obhut ihres Tierheimes zu nehmen. Wenn Filli wieder vollständig genesen ist, steht auch einer Vermittlung nichts im Wege.
Nun möchten wir, der Tierschutzverein Europa e.V. unsere großartige Kollegin Teresa in Spanien unterstützen. Natürlich reißt so eine Summe auch ein großes Loch in die eh schon klamme Kasse des Tierheims. Gerne würden wir Teresa finanziell unter die Arme greifen, denn, wer ohne Zweifel, bedingslos zu Hilfe eilt um einem Lebewesen das Leben zu retten, hat es verdient auch Hilfe zu bekommen und die Kosten reissen natürlich auch ein riesengrosses Loch in das eh schwache Budget des Tierheims.

Deswegen möchten wir Sie bitten, wenn Sie heute etwas Gutes tun und Fili helfen wollen, eine kleine Spende für Fili's Behandlung zu überweisen.
Ihre Spende können Sie direkt an den Tierschutzverein Europa e.V. senden.
Im Verwendungszweck tragen Sie bitte ein:
FILI/ BAEZA
ein. So kann Ihre Spende Fili zugeordnet und direkt an Teresa weitergeleitet werden.

Tierschutzverein Europa e. V.
Mainzer Volksbank e.G.
IBAN: DE25551900000795039015
BIC: MVBMDE55XXX

Für unsere Schweizer Tierfreunde:
Tierschutzverein Europa e. V.
St. Galler Kantonalbank, St. Margrethen, Banknummer: 90-219-8
Vereinskonto: 25 55 345.289-04, CHF
Banken-Clearing=BC: 781-25

Natürlich können Sie Spenden von der Steuer absetzen.
Spender die einen Betrag in Höhe von bis zu 200,00 Euro spenden, benötigen keine Spendenquittung, hier reicht ein Kontoauszug den Sie der Steuererklärung beilegen. Spender die einen Betrag höher als 200,00 Euro spenden, können eine Spendenquittung vom Tierschutzverein Europa e.V. erhalten.

Wir möchten uns in Fili's und Teresas Namen schon jetzt bei Ihnen bedanken, wenn sie dem kleinen Fili helfen möchten. Jeder Euro zählt !

Regina Ehrat ist ihre Ansprechpartnerin, falls Sie Fragen haben.

Hier kommt noch ein kleines Video:



Regina Ehrat (Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch)
Handy: 0175-8502268
»